Achtsam bleiben, munter bleiben. Günther, der Treckerfahrer philosophiert über Tücken und Chancen des Corona-Alltags.

Verschwörungstheorien

Moin. Die Menschen haben schon immer geglaubt, was ihnen möglichst einfach die Welt erklärt, so sind schon die Religionen entstanden. Und wenn das Gehirn eins nich abkann, dann isses Anstrengung. Und wenn dann noch ein unsichtbarer Feind auftaucht wie dies Virus, dann blüht der Schwachsinn wie Pilze auf nem vermoderten Baumstumpf. Attila der Dummenkönig oder Xavier nich ich bin doof Naidoo sind die bekanntesten Prominenten der weitverbreiteten Volksseuche, die das Gehirn befällt. Das is an sich nix Neues. Schon 1975 hat Rudi Carell behauptet, an den verregneten Sommern sei die SPD schuld. Falls er recht hatte, dann hat die SPD alles wieder gut gemacht, denn verregnet waren die letzten Sommer nu wirklich nicht. Bei den aktuellen Verschwörungswahnideen sind hauptsächlich Bill Gates und Angela Merkel die Schuldigen. Eins muss man den Bekloppten lassen, sie haben dazu gelernt. Während ganz früher böse Geister oder der Teufel an allem schuld waren, obwohl es die gar nicht gab, gibt es Merkel und Gates ja beide wirklich. Das macht die Sache erstmal ein bisschen glaubwürdiger, wird aber sofort wieder kaputt gemacht, wenn man hört, Merkel würde von außerirdischen Reptilien abstammen. Entweder ist das eine Beleidigung aller Bewohner der Uckermark oder aller Außerirdischen. Und dass Bill Gates uns allen Chips einpflanzen will, wenn wir uns impfen lassen, fände ich jetzt nich so schlimm. Sollten die mit Windows 10 laufen, dann funktionieren die ja sowieso nich.  

Nu könnte man ja meinen, lass die Doofköppe doch glauben, was sie wollen: doof geboren und nichts dazu gelernt, so was gab’s schon immer. Aber es is wie mit den Reichsbürgern, da dachten auch alle zuerst: was für Spinner, drucken sich eigene Personalausweise aus, wie wir als fünfjährige Blagen früher. Doch plötzlich fingen die an, sich zu bewaffnen, da war das Schrullige vorbei. Und so isses mit den Impfgegnern und Maskenverweigerern auch, die ziehen sich ja nicht in ihre geistige Eiterbeule zurück und bleiben da für sich. Die wollen uns ja bekehren oder ausrotten, je nach Laune. Was kann man gegen diese Leute tun. Solange sie noch nich gewalttätig sind, kann man sich den Sermon anhören, is manchmal ja sogar ganz lustig. Die harmlosen wollen vielleicht nur, dass sie überhaupt mal ernst genommen werden mit dem was sie so für Ängste haben. Das kann der Grund für ihre Schwachsinnstheorienja sein. Sobald die Brüder aber militant werden, muss die Polizei ran, dafür gibts die ja. Wenn einer inner Bekanntschaft is oder nen Verwandten hat, der so langsam anfängt abzudriften, sollte man den ruhig mal einladen in einem etwas größeren Kreis, dass er seine „Theorie“ mal vorstellt. Diese Leute fühlen sich nämlich nur unter Gleichbekloppten wohl. Wenn die mal auf Normale treffen, werden sie verunsichert. So neGehirnspende“ hat den ein oder anderen ja schon gerettet. Unser Omma übrigens hat auch ne eigene Verschwörungstheorie, sie glaubtdass Niewöhners die Zeitung fälschen. Wir haben das Kreisblatt ja mit Niewöhners zusammen. Morgens um sechs kriegen Niewöhners die Zeitung und um acht bringt sie die dann rüber zu uns. Angeblich fehlte dann immer die Seite „Für die Frau“. Ich sach Omma die gibts doch schon seit über 20 Jahrennich mehr im Kreisblatt. „Dacht ich‘s mir doch, sagt unser Omma, so lange treiben Niewöhners das schon.“ Ich sach’s dir, so funktionieren Verschwörungstheorien.Trotzdem – munter bleiben!

Hier ganze Kampagne anschauen!